Tourismus als Taktgeber einer neuen Welt

Tourythm – Tourismus als Taktgeber einer neuen Welt
Wie kann der Tourismus aus der Krise helfen, in der er selbst am stärksten steckt?

Niemand hätte gedacht, dass der Tourismus, wie er heute existiert, einmal durch eine Pandemie völlig zum Erliegen kommt, einfach von einem Tag auf den anderen stoppt: Weltweit. Genau der Tourismus, der als stärkster Wirtschaftsfaktor der Welt für jeden zehnten Job verantwortlich ist, der Menschen weltweit zusammen bringt, der für die Reisenden die Sehnsucht und verdiente Erholung verkörpert und für die Tourismusakteure in den letzten zehn Jahren stets steigende Umsätze garantierte.

Warum trifft es genau die Tourismusbranche am härtesten?

Darauf mag es viele Antworten geben, aber zwei Merkmale stechen besonders heraus: Tourismus ist ein Geschäft von Menschen für Menschen im direkten Kontakt und es ist eine zutiefst global vernetzte Branche und zwar nicht nur weil der Tourismus mit Reisen verbunden ist, sondern auch, weil die Lieferstrukturen und mittlerweile auch die Mitarbeiterakquise-Prozesse (zum Beispiel im Kreuzfahrtgeschäft und im Housekeeping der Hotels) extrem globalisiert sind. Genau diese Besonderheiten hat den Tourismus, wie er heute betrieben wird, besonders anfällig für eine Pandemie wie Covid-19 gemacht. Das ist die eine Sichtweise. Genau diese Besonderheiten führen aber auch dazu, dass der Tourismus besser als viele andere Branchen dazu beitragen kann, eine resilientere und positivere Zukunft mit zu gestalten. Denn Tourismus kann die Zukunft im vorbildlichen Sinne erlebbar machen und damit andere Branchen und Menschen weltweit inspirieren. Dann nämlich wäre der Tourismus selbst – statt Betroffener der Pandemie- ein viraler Impulsgeber für eine bessere Welt.

Wie kann das geschehen?

Im Grunde genommen, sind alle Bausteine schon vorhanden, sie müssten nur entsprechend neu kombiniert und gelebt werden. Sie gehen allerdings deutlich über die bisherigen Konzepte eines nachhaltigen Tourismus hinaus. Denn ein nachhaltiger Tourismus will einen Zustand, wie das englische Wort „sustain“ beinhaltet, erhalten, ein Tourismus, der viraler Inspirator für eine zukünftige Welt ist, wirkt nicht nur erhaltend, sondern regenerativ, revitalisierend und ansteckend im positiven Sinne. Um in der Tourismus Terminologie zu bleiben, ist es ein Wellness Tourismus, der nicht nur die Reisenden revitalisiert, sondern alle Beteiligten: Angestellte, Lieferanten, Regionen, Regierungen, Tourismusakteure, Tourismusvermarkter etc. Diese Form des Tourismus, die bereits in vielen Facetten sichtbar ist, habe ich „tourythm“ getauft, da es ein völlig anderer Tourismus ist als bisher und weil dieser tourythm Rhythmusgeber für eine positive Entwicklung dieser Welt sein kann. Und das gerade weil Tourismus so stark vernetzt ist und gerade weil es ein Mensch zu bzw. Mensch für Mensch Geschäft ist. Wie sieht dieser tourythm konkret aus? Was ist anders, was bedeutet es, wenn Tourismusakteure diese neu Rolle wahrnehmen und Impulsgeber werden?

 

Im folgenden Artikel, welche ich für die Zuzkunftsmacher Initiative geschrieben habe, beschreibe ich die neuen Facetten dieses tourythm. Wer hat Lust dabei zu sein?